logo sdg vertical

 

30Sep2020

Wie heißt deine Sendung & um was geht es? 

Meine Sendung ist der “Atmospheric Playground” und das ist eine Mischung aus Atmosphärischer Folk-Musik, Nordischer Folk-Musik, Post-Rock, Post-Metal, Doom...so in die Richtung geht das Ganze. 

 

Wie lange machst du schon Radio? 

Seit Dezember 2019. 

 

Warum machst du Radio? 

Das ist jetzt lustig. Damals hat mich der Mike (Schedlberger), das ist ein uralter Freund und Bekannter von mir, und ja auch der Gründer vom Radio, anghaut. Da haben sie mal eine CD-Verschrottungsaktion gehabt und da haben sie eine CD gefunden, und da war auf dem Cover ein Mann drauf, der mir ziemlich ähnlich geschaut hat. Also, so wie ich vor 20 Jahren ausgeschaut habe, mit langer Mähne und so. Da hat der Mike dann hinten ein Post-it draufgeklebt und draufgeschrieben “Der schaut dir ziemlich ähnlich, wenn du willst, mach mal eine Radiosendung mit mir”. Und daraufhin hab ich gesagt “Passt, ich pack ein paar Playlisten ein und wir machen das einfach”. Dann war ich im Dezember bei ihm im Radio und habe die erste Sendung gemacht. Das ist ziemlich gut angekommen bei meinen Bekannten und Freunden und der Mike hat mich gefragt ob ich das weiter machen will und ich dachte mir “Warum nicht?”. Und so hat sich das irgendwie verselbstständigt. 

 

Hörst du selbst auch Radiosendungen oder Podcasts? Welche? 

Radio höre ich hauptsächlich FM4 und B138. Wenn ich Podcasts höre, dann meistens Gaming-related. Wenn es die Zeit zulässt, spiele ich sehr gern Videospiele und da gibt’s natürlich jede Menge einschlägige Podcasts dazu. Die hör ich dann meistens beim Autofahren in die Arbeit. 

 

Was ist im Moment deine Musikempfehlung?

Kodama von Alcest. 

 

Wenn du dich in drei Worten beschreiben würdest, welche wären das? 

Lebenslustig, Spaßbedürftig und Süchtig nach Musik. Das ist jetzt kein Wort, vielleicht dann eher Musiksüchtig. 

 

Atmospheric Playground wird jeden zweiten Montag im Monat von 19:07 - 21:00 gesendet. 

30Sep2020

Wie heißt deine Sendung & um was geht es? 

Ich habe zwei Sendungen. Die Hautpsendung, bei der mein Herzblut liegt, ist die Sendung “Inselmusi”, die ist jeden Mittwoch zwischen 16:00 und 17:00 und wird jeden Samstag zwischen 11:00 und 12:00 wiederholt. Da spiele ich ausschließlich Musik von den britischen Inseln. Das heißt, von britischen Musikern oder von Musikern, die in England aufgenommen haben, also da kann auch ruhig mal ein Amerikaner oder Afrikaner oder so dabei sein. 

Ich spiele das, weil ich der Meinung bin, dass es in unseren Breiten keinen einzigen Sender gibt, der sich da darum kümmert. Da gibt’s halt diese Hits, die gespielt werden, bis sie totgelaufen sind und keiner sie mehr hören kann aber was interessant ist, wird nicht gespielt und da bemühe ich mich, dass ich das halt ein bisschen in die Reihe bekomme. Ich hoffe, es kommt einigermaßen gut an. Ich habe einige gute Rückmeldungen und auf die bin ich stolz. Die zweite Sendung heißt “Bernds Musikmix”, die ist jeden dritten Montag im Monat zwischen 19:07 und 20:00 und da ist eh schon der Titel aussagekräftig. “Musikmix” heißt, ich spiele Musik, wies mir gerade einfällt. Das kann auch zum Beispiel Avant-Garde und dann darauf ein Volkslied sein, das ist wirklich komplett unterschiedlich. 

 

Wie lange machst du schon Radio? 

Seit Ende August 2019. 

 

Warum machst du Radio? 

Aus dem Grund, weil mir die Musik, die oft im Radio gespielt wird, einfach auf den Zeiger geht und ich mir gedacht habe, man kann da auch was anderes machen. Da bin ich beim Radio B138 gut aufgehoben. Das ist das, was mir Spaß macht. 

 

Hörst du selbst auch Radiosendungen oder Podcasts? Welche? 

Ich höre eher englische Sender, damit ich wieder mit der Musik am Laufenden bin und bei Radio B138 habe ich schon ein paar Mal den Werner angehört, den “DJ Schachner” mit seiner Sendung. Und was mir unheimlich gefällt, sind diese Pausenfüller, wo einfach Non-Stop Musik läuft. Da ist immer was dabei, dass mir gefällt. 

 

Was ist im Moment deine Musikempfehlung? 

Das ist schwierig. Da kann ich im Moment keine spezielle Empfehlung geben. Aber ich weise in meinen Sendungen immer darauf hin, wenn was aus meiner Sicht besonders gut ist. 

 

Wenn du dich in drei Worten beschreiben würdest, welche wären das? 

Ehrlich, höflich. Das genügt, bleiben wir bei zwei, man muss ja nicht übertreiben. 

 

inselmusi wird wöchentlich am Mittwoch von 16:00-17:00 gesendet, die Wiederholung wöchentlich am Samstag von 11:00-12:00. 

Bernd’s Musikmix wird jeden 3.Montag im Monat von 19:07-20:00 gesendet. 

30Sep2020

 Wie heißt eure Sendung & um was geht es? 

Juliane: Unsere Sendung heißt “CULT - das Country und Linedance Teleskop” und es geht um Country-Musik. 

Andreas: Wir moderieren ja zu zweit und wir machen oft Scherze übereinander. Die Leute sagen oft, sie schalten ein, weil sie wissen wollen, wie es bei uns weitergeht und weil es auch lustig ist uns zuzuhören. (...) Und wir machen nicht nur Scherze, wie sie uns gerade privat einfallen, wir reden auch über die Musik mit der Frage “Was ist das für ein Lied”? In der Country-Musik geht es meistens um Geschichten, die Juliane sagt dann meisten dazu “Um welche Geschichte gehts da?”. Ich stelle meistens den Artist, also den Künstler, vor. 

 

Wie lange macht ihr schon Radio? 

Seit 2008, also 12 Jahre. 

 

Warum macht ihr Radio? 

Andreas: Wir haben uns durch Country-Musik kennengelernt. 

Juliane: Beim Linedance! 

Andreas: Und wir stehen beide auf Country-Musik, das heißt bei uns Country und Western, also amerikanische Musik. 

Juliane: Und der Radiosender B138 war gerade im Entstehen damals, 2008. Als wir angefangen haben, hatte er noch gar keine Frequenz. Und ein Arbeitskollege von Andreas hat ihn gefragt, ob er nicht eine Sendung machen will und er wollte schon Nein sagen, aber ich hab dann gesagt “Doch, das machen wir, das ist cool!” 

 

Hört ihr selbst auch Radiosendungen oder Podcasts? Welche? 

Juliane: Nein.

Andreas: Doch, Podcasts hörst du schon, oder nicht? 

Juliane: Nein, “Podfix” nehme ich selber auf. 

Andreas: Ich höre Ö3, in der Früh wenn ich in die Arbeit fahre. 

Juliane: Ok, wenn du meinst. Oder Internetradio, wo sie nur Country-Musik spielen, ohne dass irgendwer dazwischen redet. 

 

Was ist im Moment eure Musikempfehlung? 

Juliane: Wir haben erst vor Kurzem festgestellt, dass Luke Combs ziemlich cool ist. 

Andreas: Der hatte die letzten zwei Alben 25 Wochen in den US-Country-Billboard-Charts. Das erste Album 50 Wochen, das zweite Album 25 Wochen und dadurch ist das gerade die gängigste Country-Musik, die man hören kann. Country-Musik bei uns ist nicht so typisch Western, wie zum Beispiel Johnny Cash, das ist zwar auch Country-Musik aber das was wir drunter verstehen, ist eher Modern Country. 

Juliane: Oder New Country. 

Andreas: Also da wird auch gerappt. 

Juliane: Es ist der Popmusik schon sehr ähnlich, was auch immer kritisiert wird. Und Luke Combs ist zum Beispiel einer der Neuen, der klassischen Country machen. Nicht so alt, mit der Fidel oder so, aber schon klassisch und nicht so “verpopt”. 

 

Wenn ihr euch in drei Worten beschreiben würdest, welche wären das? 

Andreas: Wenn ich mich in drei Worten beschreiben würde, würde ich sagen Musikalisch, freundlich und offen. 

Juliane: Kreativ, bunt und talentfrei. 

Andreas: Das ist ja auch lustig, das heißt du bist auch lustig! 

Juliane: (lacht) Ja. 


CULT-Radio wird zweiwöchentlich am Sonntag von 10:07 - 12:00 gesendet, die Wiederholung zweiwöchentlich am Sonntag von 10:07 - 12:00. 

07Okt2020

In ihrer neuen Sendereihe PERLEN DER ERZÄHLKUNST widmet sich Helga Gutwald als erstes

Adalbert Stifter und seiner Erzählung Die Pechbrenner  

Adalbert Stifter, geboren am 23. Oktober 1805 in Oberplan (Böhmen) und gestorben am 28. Januar 1868 in Linz, österreichischer Dichter, Autor, Pädagoge, aber auch Maler, gilt als bedeutender Vertreter des Biedermeier, was sich vor allem durch die detaillierten Schilderungen der Natur, des Privaten und des Häuslichen und Heimatlichen in epischer Breite in seinen Werken nachempfinden lässt.

Von manchen bloß als langatmiger und leidenschaftsloser Naturdarsteller gesehen, entdecken andere in ihm einen Vorboten der Moderne mit einem feinen Sinn für das Abgründige.

Bestes Beispiel dafür ist seine Erzählung „Die Pechbrenner“, die er 1852 zur Erzählung „Granit“ deutlich umgeformt und entschärft hat.

„… wer würde schon einem Stifter naturalistische Kraßheiten zutrauen wie etwa die: daß beispielsweise zwei jungen Überlebenden, einer fast am Verhungern, der Hunger vergeht im Verwesungsgestank der Pestleichen. wer würde schon dem Pädagogen Stifter zutrauen, daß ein Vater seinen kleinen Sohn zum Tod bestimmt zur Strafe dafür, daß er als unbeirrbarer Samariter Pestkranken zu essen gebracht hat. siehe auch die Gewalttätigkeit der ins Hochland geflüchteten Gesunden, als Infizierte zu ihnen hinansteigen! ….“ schreibt  Julian Schutting  in dem Artikel

„Ein recht anderer Adalbert Stifter, Etwas wie eine Rezension.“

Lasst euch diese literarische Kostbarkeit nicht entgehen!

Die Teile 2 und 3 hört ihr am 21. Oktober und am 4. November.

21Okt2020

In ihrer neuen Sendereihe PERLEN DER ERZÄHLKUNST widmet sich Helga Gutwald als erstes

Adalbert Stifter und seiner Erzählung Die Pechbrenner

Adalbert Stifter, geboren am 23. Oktober 1805 in Oberplan (Böhmen) und gestorben am 28. Januar 1868 in Linz, österreichischer Dichter, Autor, Pädagoge, aber auch Maler, gilt als bedeutender Vertreter des Biedermeier, was sich vor allem durch die detaillierten Schilderungen der Natur, des Privaten und des Häuslichen und Heimatlichen in epischer Breite in seinen Werken nachempfinden lässt.

Von manchen bloß als langatmiger und leidenschaftsloser Naturdarsteller gesehen, entdecken andere in ihm einen Vorboten der Moderne mit einem feinen Sinn für das Abgründige.

Bestes Beispiel dafür ist seine Erzählung „Die Pechbrenner“, die er 1852 zur Erzählung „Granit“ deutlich umgeformt und entschärft hat.

„… wer würde schon einem Stifter naturalistische Kraßheiten zutrauen wie etwa die: daß beispielsweise zwei jungen Überlebenden, einer fast am Verhungern, der Hunger vergeht im Verwesungsgestank der Pestleichen. wer würde schon dem Pädagogen Stifter zutrauen, daß ein Vater seinen kleinen Sohn zum Tod bestimmt zur Strafe dafür, daß er als unbeirrbarer Samariter Pestkranken zu essen gebracht hat. siehe auch die Gewalttätigkeit der ins Hochland geflüchteten Gesunden, als Infizierte zu ihnen hinansteigen! ….“ schreibt  Julian Schutting  in dem Artikel

„Ein recht anderer Adalbert Stifter, Etwas wie eine Rezension.“

Lasst euch diese literarische Kostbarkeit nicht entgehen!

Den ersten Teil gibt es hier zum Nachhören:

Teil 3 hört ihr am 4. November.

17Sep2020

IM KANAL AM 3. FREITAG IM MONAT - OKTOBER BIS DEZEMBER 2020:

Freitag, 16. Oktober 2020 - Musikportrait - TED HEROLD

Freitag, 20. November 2020 - Musikportrait - ELVIS PRESLEY Teil 2

Freitag, 18. Dezember 2020 - Musikportrait - ELVIS PRESLEY Teil 3

 

IM KANAL AM 4. FREITAG IM MONAT - OKTOBER BIS DEZEMBER 2020:

Freitag, 23. Oktober 2020 - Songs mit den Wörtern SUN oder MOON im SONGTITEL Teil 5

Freitag, 27. November 2020-Songs mit den Wörtern SUN oder MOON im SONGTITEL Teil 6

Freitag 25. Dezember 2020-Songs mit den Wörtern SUN oder MOON im SONGTITEL Teil 7

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir wieder so zahlreich zuhören würdet.

Bleibt Gesund

Liebe Grüße

DJ Schochna

Werner Schachner

 

17Sep2020

Die nächsten beiden SATURDAY NIGHT SENDUNGEN am:

Samstag, den 10. Oktober 2020 und

Samstag, den 14. November 2020 jeweils von 18:00 bis 24:00 sind AUFZEICHNUNGEN und NICHT LIVE.

Im Oktober mit DJ Mike und Schochna und im November DJ Schochna alleine.

Nächste LIVE SENDUNG - SATURDAY NIGHT gibt es dann wieder am

Samstag den 12. Dezember 2020 von 18:00 bis 24:00 Uhr mit DJ Mike und Schochna da können dann auch wieder Musikwünshe

berücksichtigt werden. Während der Dezembersendung sind wir unter der Nr. 0650 48 24 088 per SMS erreichbar.

BLEIBT GESUND

und ganz liebe Grüße

von DJ SCHOCHNA und seinem TEAM

07Sep2020
Montag, 7.9. von 19:07 - 20:00 „Ama lo que haces y haz todo con amor“ –„ Liebe was du tust und mache alles mit Liebe“ Unter diesem Motto entdeckt und lebt Katharina Reyer ihr Leben. Das Reisen wird ein wichtiger Lebensimpuls. Besonders Süd.-und Lateinamerika hat sie in ihr Herz geschlossen. Das pure Leben spüren, Lebensfreude und Tanz. Doch, was bleibt, wenn ich nicht arbeite? Wer bin ich dann? Wie führe ich ein gutes Leben? Diesen Fragen nachspüren und eigene Antworten finden. Denn, jede kann nur ihren eigenen Weg gehen. https://travelcat.blog
07Sep2020
Freitag, 11.9. von 17:15 - 18:30 Besichtigungen verschiedener Betriebe zum Thema Gemüseanbau und gemeinschaftliche Gärten in Vorarlberg (Rheintal und Bregenzerwald) und die Vorstellung alternativer Projekte wie „Solidarische Landwirtschaft“ oder „Gemüseallmende“. Ein Austausch der besonderen Art mit lieben Gemüsebauern und Bäuerinnen im Ländle.
26Aug2020

Am 25. September 2020 von 15:07 bis 17:00 gibt es wieder die Sendung IM KANAL AM 4. FREITAG IM MONAT mit DJ SCHOCHNA - 

Das Motto der Sendung - SONGS mit den Worten SUN, MOON u. STARS im SONGTITEL Teil 4.

Ich habe wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und wünsche allen Hörern dazu viel Vergnügen.

Liebe Grüße

Werner Schachner (DJ Schochna)

Seite 4 von 39

icon livestream black

icon programm black

icon programm black

Frequenzen Radio B138 Kremstal/Almtal

Nachhören

icon webshop black

Heute auf Radio B138

 

Frequenzen Radio B138 Garstnertal/Steyrtal

icon sendungen

Icon Trackservice

Newsletter

Follow us

Freies Radio B138  ...  wir sind was du draus machst!

Radio machen - mitmachen - airplay - freies radio - alternativ - werbefrei - bbc world service - community radio - radio station - online radio - webradio - Kirchdorf an der Krems - Kremstal - Almtal - Garstnertal - Oberösterreich - Austria

Zum Seitenanfang