logo sdg vertical



Neubacher Elisabeth

Neubacher Elisabeth
17Mai2017

Der Tod backt einen Geburtstagskuchen

Konzertlesung mit Hamed Abboud (Texte arabisch; Syrien/Wien), Bahur Ghazi (Oud; Syrien/Schweiz) und Helga Gutwald (Texte deutsch; Theater Kirchdorf)

Mit seinen Texten schlägt Hamed Abboud eine Brücke zwischen Geburt und Tod, zwischen Krieg und Frieden, Leben und Sterben. Schreibend hebt er individuelle Kriegserfahrungen auf eine Ebene, die dieses Leben erträglich macht. Ein Leben, das für Abboud in den letzten Jahren von vielen neuen Erfahrungen geprägt war: Erfahrungen, die er in der Geschichte «Was wurde aus den Zugvögeln» beschreibt. Eine Geschichte, die eindrücklich aufzeigt, wie Menschen in Europa dazu beitragen können, das Leben Geflüchteter einfacher zu machen. Eine Art Glücksgeschichte – allem Unglück zum Trotz.

Bahur Ghazi, Musiker, Komponist und Oud-Spieler, verdichtet die Texte musikalisch, bereichert sie um eine neue Dimension. Und Helga Gutwald liest die deutsche Übersetzung von Larissa Bender.

Eintritt frei; wir bitten um freiwillige Spenden. Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Imbiss ein.

syrische lesung text

In Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt Kirchdorf und Caritas für Menschen in Not. Regionales Kompetenzzentrum für Integration und Diversität Bezirk Kirchdorf. Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung: Theater Kirchdorf an der Krems | Robert Zölß-Horcicka | Soroptimist-Club Windischgarsten-Kremstal | Aktion Bücherkiste | Pfarre Kirchdorf | Bachhalm Schokoladenmanufaktur | grafikcontainer, Luzern | Infoladen- Servicebuchhandlung GmbH.

31Mai2017

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben: Liebesgedichte

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben.
Sieht man vom Markt in die Kirche hinein,
Da ist alles dunkel und düster;
Und so siehts auch der Herr Philister.
Der mag denn wohl verdrießlich sein
Und lebenslang verdrießlich bleiben.

Kommt aber nur einmal herein,
Begrüßt die heilige Kapelle!
Da ists auf einmal farbig helle,
Geschicht und Zierrat glänzt in Schnelle,
Bedeutend wirkt ein edler Schein.
Dies wird euch Kindern Gottes taugen,
Erbaut euch und ergötzt die Augen!

Diesem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe hat Helga Gutwald den Titel ihrer Sendereihe entliehen: Gedichte sind gemalte Fensterscheiben! entführt uns ins Zauberreich der Poesie.

Als letzte Sendung vor der Sommerpause hören Sie ein Liebesgedichte-Special.

Die Sendung von letzer Woche, das Balladen Special gibt es hier zum Nachhören:

 

24Mai2017

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben: Balladen

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben.
Sieht man vom Markt in die Kirche hinein,
Da ist alles dunkel und düster;
Und so siehts auch der Herr Philister.
Der mag denn wohl verdrießlich sein
Und lebenslang verdrießlich bleiben.

Kommt aber nur einmal herein,
Begrüßt die heilige Kapelle!
Da ists auf einmal farbig helle,
Geschicht und Zierrat glänzt in Schnelle,
Bedeutend wirkt ein edler Schein.
Dies wird euch Kindern Gottes taugen,
Erbaut euch und ergötzt die Augen!

Diesem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe hat Helga Gutwald den Titel ihrer Sendereihe entliehen: Gedichte sind gemalte Fensterscheiben! entführt uns ins Zauberreich der Poesie.

Diesmal hören hören Sie ein  Balladen-Special.

Die Sendung von letzer Woche über Hugo von Hofmannsthal gibt es hier zum Nachhören:

 

 

11Mai2017

FBZ on AIR

Im Auftrag unserer langjährigen Projektpartnerin der Frauenstiftung Steyr setzen wir für die Frauenberufszentren Steyr und Kirchdorf zweimal jährlich das Medien- und Kommunikationsmodul um.

Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen planen und gestalten wir an drei Vormittagen eine Radiosendung. Das fördert Kompetenzen und Kenntnisse in Team- und Projektarbeit, Kommunikation und Rhetorik, sowie den Umgang mit neuen Medien – und macht einfach Spaß! Die Teilnehmerinnen lernen dabei Grundlagen der Themenwahl und Recherche, die inhaltlichen Gestaltung, Musikzusammenstellung und die technische Umsetzung.

Die  bereits entstandenenSendungen von FBZ On Air nachhören kannst du hier:

 

FBZ on Air wird im im Auftrag der Frauenstiftung Steyr umgesetzt durch Mittel des Arbeitsmarktservice Oberösterreich gefördert.

 

06Mai2017

B138 Mitgliederversammlung mit vielen Ideen und neuem Vorstand!

Für die nächsten zwei Jahre wurde am 7. Mai 2017 bei der Generalversammlung ein neuer Radio-Vorstand gewählt.

Das Amt der Obfrau bekleidet weiterhin Susanne Rettig, ihr Stellvertreter ist Mustaf Shbani. Tanja Landerl bleibt weiterhin die Kassierin unseres Vereins und Rudi Geissler Schriftführer. Als ihre beiden Stellvertreterinnen wurden Elrosa Fasching und Eva Seebacher neu in den Vorstand gewählt. Tausend willkommen!

Ein herzlicher Dank geht an Norbert Ploberger, Manuel Pongratz und Matthias Hummel, die ihre Vorstandtätigkeit beendet haben. Danke für euer Engagement!

Adi Kammerhuber und Werner Schachner bleiben uns weiterhin als Rechnungsprüfer erhalten.

Auf ein schönes Vereinsmeiern die nächsten beiden Jahre!

Viele Ideen bei Radio B138 Mitgliedervollversammlung 2017!

Ein arbeitsreicher Nachmittag wartete auf die Besucherinnen und Besucher. Denn neben der Neuwahl des Radiovorstands und der Abstimmung über verschiedene vereinsspezifische Aufgaben, wurde auch gemeinschaftlich zu Themen der Vereinsarbeit und zukünftigen Projekten beratschlagt. Die Reaktionen waren sehr positiv, konnten doch viele neue Ideen generiert werden. Danke an Mike Schedlberger für die Betreuung mittels Art of Hosting. Jetzt liegt es nur noch am Radioteam, den Mitgliedern und Freundinnen und Freunden des Radios aktiv zu werden. Der Nachmittag ging in ein fröhliches Beisammensein über: Grillmeister Zio und seine Kollegen versorgten die Radiomacherinnen und Macher mit perfekt gegrillten Cevapcici, Radiokoch Georg Pettermann hatte köstliche Saucen und Chutneys im Gepäck, Margot Forster zauberte Smoothies und selbstgemachtes Eis aus ihrer hochmodernen Koch-Wundermaschine. Ein besonders schönes Lebenszeichen für den Verein ist die aktive Beteiligung von den B138 Youngstern rund um die Sendungen Starcrash, Radio Rock und Monthly Leberkas. Nächstes Jahr feiert der Verein Radio B138 übrigens sein 10 jähriges Bestehen. Ihr dürft gespannt sein ...

 

 

17Mai2017

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben: Hugo von Hofmannsthal

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben.
Sieht man vom Markt in die Kirche hinein,
Da ist alles dunkel und düster;
Und so siehts auch der Herr Philister.
Der mag denn wohl verdrießlich sein
Und lebenslang verdrießlich bleiben.

Kommt aber nur einmal herein,
Begrüßt die heilige Kapelle!
Da ists auf einmal farbig helle,
Geschicht und Zierrat glänzt in Schnelle,
Bedeutend wirkt ein edler Schein.
Dies wird euch Kindern Gottes taugen,
Erbaut euch und ergötzt die Augen!

Diesem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe hat Helga Gutwald den Titel ihrer Sendereihe entliehen: Gedichte sind gemalte Fensterscheiben! entführt uns ins Zauberreich der Poesie.

Wir hören Gedichte und Balladen und Einiges über deren Dichter und Dichterinnen.

Hören Sie den Beitrag über Hugo von Hofmannthal

Die Sendung von letzer Woche über Jura Soyfer gibt es hier zum Nachhören:

10Mai2017

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben: Jura Soyfer

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben.
Sieht man vom Markt in die Kirche hinein,
Da ist alles dunkel und düster;
Und so siehts auch der Herr Philister.
Der mag denn wohl verdrießlich sein
Und lebenslang verdrießlich bleiben.

Kommt aber nur einmal herein,
Begrüßt die heilige Kapelle!
Da ists auf einmal farbig helle,
Geschicht und Zierrat glänzt in Schnelle,
Bedeutend wirkt ein edler Schein.
Dies wird euch Kindern Gottes taugen,
Erbaut euch und ergötzt die Augen!

Diesem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe hat Helga Gutwald den Titel ihrer Sendereihe entliehen: Gedichte sind gemalte Fensterscheiben! entführt uns ins Zauberreich der Poesie.

Wir hören Gedichte und Balladen und Einiges über deren Dichter und Dichterinnen.

Hören Sie den Beitrag über Jura Soyfer

Die Sendung von letzer Woche über Georg Trakl gibt es hier zum Nachhören:

05Mai2017

Pressekonferenz zur Medienförderung

„Die Medienförderung muss zu einer wirklichen Qualitätsförderung werden. Es braucht eine Überwindung der Förderung durch die Gießkanne“, so die Plattform #mediana17, die bei ihrer Pressekonferenz am 5. Mai ihr Positionspapier zur von Bundesminister Thomas Drozda geplanten Medienförderung präsentierte.

Das Positionspapier wurde von zivilgesellschaftlichen Organisationen aus den Medien- und Kultursektor erarbeitet und betont bei der Vergabe der neuen Medienförderung die Relevanz von Qualitätskriterien. Die an der Plattform Beteiligten weisen auf die weitgehend fehlende strukturelle Einbeziehung von zivilgesellschaftlichen Initiativen hin und fordern einen Termin bei Medienminister Drozda.

Der Verband der Freier Radios Österreich war durch unsere Geschäftsführerin Drin Helga Schwarzwald vertreten. Im Sinne einer Anerkennung des einmaligen Beitrags, den die Freien Radios und Communty TVs zur Inklusion und Meinungsvielfalt leisten, fordert sie: „Die Mittel für den 'Nichtkommerziellen Rundfunkfonds' (NKRF) bedürfen einer Anhebung, um werbefreies, für die Beteiligung der Bevölkerung offenes Radio und Fernsehen qualitätsvoll weiterzuentwickeln.“

„Zivilgesellschaftlichen AkteurInnen der österreichischen Medienlandschaft muss die Gelegenheit gegeben werden, Bundesminister Thomas Drozda ihre Positionen zur Reform darzulegen“, fordern auch Thomas Diesenreiter, Geschäftsführer der Kulturplattform Oberösterreich und Andreas Wahl, Geschäftsführer von Radio FRO. Dazu haben sie Medienminister Thomas Drozda das Positionspapier übermittelt und ihn um einen Gesprächstermin gebeten, um die Einbeziehung der Zivilgesellschaft in die Verhandlungen um die Medienförderung sicherzustellen.

Hier geht es zum Positionspapier, auf der Website des Verbandes Freier Radios gibt es detailierte Infos und auch der Online-Standard berichtet.

08Mai2017

FROzine auf Radio B138

Von 8. bis 10. Mai senden wir jeweils um 16:07 drei Sendungsübernahmen aus unserem Schwesterradio FRO in Linz. Das werktägliche Infomagazine FROzine berichtet über die lokalen politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Engagements der Stadt Linz - und darüber hinaus.

Radio FRO beschäftigt sich zurzeit mit zwei sehr interessanten Projekten, über die wir auch unsere Hörerinnen und Hörer informieren möchten: Sie sind Projektpartner der Sommerakademie 2017 des Instituts für die Gesamtanalyse der Wirtschaft und organisieren in Kooperation mit der Civil Media, der UnConference für Community Medien und Zivilgesellschaft die #mediana, die von 15. bis 17. Juni in Salzburg stattfinden wird.

Die drei Sendungen im Detail:

Montag, 8. Mai, 16:07
Wege aus der Eurokrise

Die EU hat mit einer strikten Sparpolitik auf die Eurokrise reagiert und versucht mit Lohnsenkungen und Sozialabbau die preisliche Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Aber ist das ein tauglicher Weg, um die Krise zu überwinden? Welche Alternativen gibt es? Christian Diabl im Gespräch mit mit Philipp Heimberger (wiiw) und Judith Vorbach (AK OÖ).

 

Dienstag, 9. Mai, 16:07
Europas Zukunft. Gemeinsam oder getrennt?

Im zweiten Teil der Sendereihe über die Sommerakademie 2017, die am 19. und 20. Mai findet im Wissensturm Linz stattfindet spricht Christian Diabl  mit Georg Hubmann (Jahoda Bauer Institut) und Heinz Mittermayr (KAB, attac) über ihre Sicht auf die aktuellen Entwicklungen in der Europäischen Union und Wege für die Zukunft



Mittwoch, 10. Mai, 16:07
#mediana17 goes FROzine: Regulierung gegen Hate und Fake

In der Diskussion um #hatespeech und #fakenews werden immer neue Forderungen nach Regulierung und Sanktionierung auf den Social Media-Plattformen laut. Aber wie müssten diese aussehen, ohne zu einem Zensur-Instrument zu werden? Darüber diskutiert Christian Diabl mit Barbara Wimmer (futurezone.at) und Thomas Warwaris (servus.at).

 

03Mai2017

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben: Georg Trakl

Gedichte sind gemalte Fensterscheiben.
Sieht man vom Markt in die Kirche hinein,
Da ist alles dunkel und düster;
Und so siehts auch der Herr Philister.
Der mag denn wohl verdrießlich sein
Und lebenslang verdrießlich bleiben.

Kommt aber nur einmal herein,
Begrüßt die heilige Kapelle!
Da ists auf einmal farbig helle,
Geschicht und Zierrat glänzt in Schnelle,
Bedeutend wirkt ein edler Schein.
Dies wird euch Kindern Gottes taugen,
Erbaut euch und ergötzt die Augen!

Diesem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe hat Helga Gutwald den Titel ihrer Sendereihe entliehen: Gedichte sind gemalte Fensterscheiben! entführt uns ins Zauberreich der Poesie.

Wir hören Gedichte und Balladen und Einiges über deren Dichter und Dichterinnen.

Hören Sie den Beitrag über Georg Trakl.

Die Sendung von letzer Woche, Teil 3 über Heinrich Heine gibt es hier zum Nachhören:

 

Seite 11 von 34
 
Airtime widgets

Frequenzen Radio B138

icon livestream black

icon webshop black

icon programm black

Newsletter

Freies Radio B138 - Wir sind was du draus machst!

Radio machen - selbst gestalten - mitmachen - airplay - freies radio - alternativ - werbefrei - webradio - bbc world service
community radio - radio station - online radio - webradio - Kirchdorf an der Krems - Kremstal - Oberösterreich - Austria

Zum Seitenanfang